Sonntag, 6. Dezember 2015

[Produkttest] Philips VisaPure Advanced - Mein Fazit


Hallo ihr Lieben,

nachdem ich die Philips VisaPure Advanced in den letzten 6 Wochen ausgiebig getestet habe, kommt heute mein abschliessendes Fazit zu dem stylischen Allerskönner.




Hier noch einmal die Links zu meinen vorigen Blogposts: 

Teil 2 - Die Aufsätze / Reinigung 

Wie man aus den beiden Blogposts vielleicht schon rauslesen kann, bin ich von der VisaPure Advanced wirklich begeistert. Dazu muss ich aber auch ehrlich sagen, dass ich keinen Vergleich zu anderen Gesichtsreinigungsbürsten anstellen kann, da ich vorher noch keine besessen oder sogar ausprobiert habe.

Was den Massage- und Fresh-Eyes-Aufsatz angeht, ist die VisaPure Advanced meine ich einzigartig in Ihrer Produktklasse. Was den Reinigungsaufsatz angeht, kann es wohl sein, dass man mit günstigeren Modellen eine ähnliche Wirkung erzielt. Aber es soll hier ja auch nicht um andere Bürsten gehen, sondern um die VisaPure Advanced.

Fazit: 

Die VisaPure Advanced ist mein neues
Wellness-/Spa-Accessoire für zu Hause! 

Die Reinigungsbürste benutze ich mittlerweile täglich bei meiner Gesichtsreinigung. Sehr gut finde ich, dass ich mein vorhandenes Reinigungsprodukt weiter benutzen kann. Nach der Anwendung fühlt sich meine Haut weicher, sauberer und auch glatter an. Die VisaPure Advanced gibt bei den einzelnen Programmen den Ton an und sagt, wann die Hautzone gewechselt wird. Wahrscheinlich würde ich meine Haut sonst teilweise länger behandeln und somit überstrapazieren.

Besonders toll finde ich, dass man sie unter der Dusche verwenden kann. Ich reinige mein Gesicht sehr gerne während ich unter der Dusche stehe, weil mir das am Waschbecken einfach zu unhandlich ist und bei mir immer mit einer Wasserlache auf dem Boden verbunden ist.

Die Handhabung ist denkbar einfach. Aufsatz abziehen, neuen aufstecken - los geht's. So kann man eine komplette Pflegeroutine in 5 bis max. 10 Minuten durchziehen.

Der Massageaufsatz ist super, um sich nach einem stressigen Arbeitstag auf dem Sofa eine kleine Auszeit zu gönnen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Die beworben 750 Fingerspitzen würde ich jetzt zwar nicht unbedingt bestätigen, aber ich kann bei der Massage immer gut abschalten und die 3 Minuten sind mittlerweile ein Teil meiner Pflegeroutine geworden. Allerdings verwende ich den Massageaufsatz nur, wenn ich vorher eine Pflegecreme aufgetragen habe, da er sonst nicht so gut auf meiner Haut gleitet. Ebenso solltet ihr mit euren Haaren aufpassen. Wenn ihr zu nach an den Haaransatz rankommt, kann es sein, dass sich feine Häärchen in den Massageaufsatz eindrehen, das wird dann etwas unangenehm ;)

Der Fresh-Eyes-Aufsatz kommt bei mir ebenso häufig zum Einsatz. Ich nutze ihn gerne um meine Augenpflege einzuarbeiten. Ohne Pflege als Untergrund werde ich ihn nicht mehr verwenden, da er meine Haut eindreht, wie schon im vorigen Blogpost beschrieben. Der kühlende Effekt ist jedoch sehr angenehm. Allerdings konnte ich in den letzten Wochen keine wirkliche Veränderung feststellen, was Augenringe und Schwellungen betrifft. Es ist also nett ihn zu haben, ob ich aber 25€ für einen neuen ausgeben werde, ist höchst fraglich. Auf diesen Aufsatz könnte ich am ehesten verzichten. Man kann das Set aber glaube ich auch ohne diesen Aufsatz kaufen und somit ein paar Euro bei der Anschaffung sparen.

Was man auch nicht außer Acht lassen sollte sind die Folgekosten, die mit dem Kauf der VisaPure Advanced einher gehen. Es wird empfohlen die Reinigungsaufsätze alle 3 Monate auszutauschen. Der Aufsatz für meine sensible Haut kostet bei Amazon 13€, wenn ich davon 4 Stück im Jahr brauche bin ich bei 52€. Dazu kommen dann noch jeweils 1 Massage und Fresh-Eyes-Aufsatz mit 30€ bzw. 25€, welche man 1x pro Jahr auszutauschen sollte. Somit bin ich bei gut 110€/ Jahr und knapp 10€/Monat. Wenn man sich dadurch jetzt den Besuch bei der Kosmetikerin spart, ist das zwar nicht viel, allerdings sollte man sich über die Folgekosten schon bewusst sein, bevor man sich das Gerät anschafft.

Ich will ehrlich sein, ich liebe meine VisaPure Advanced und möchte sie in meiner Pflegeroutine nicht mehr missen, aber 199€ zzgl. der 100€ pro Jahr für neue Aufsätze könnte ich mir von meinem Gehalt nicht leisten und so wäre ich ohne diesen Produkttest wohl nie in den Genuss dieses Gerätes gekommen. Das ist aber eigentlich der einzige Aspekt, der mich vom Kauf wirklich abhalten würde.

Hier noch einmal positive und negative Aspekte in Stichpunkten:

+ modernes, edles Design fügt sich gut ins Bad ein

+ liegt gut in der Hand

+ kabellose und einfach Bedienung

+ wasserfest und kann somit unter der Dusche angewendet werden

+ gründliche und effektive Reinigung in kurzer Zeit

- Anschaffungskosten

- Folgekosten für neue Aufsätze

- Im Massageaufsatz können sich Haare verfangen

- Fresh-Eyes-Aufsatz ohne Augenpflege (bei mir) schwer anwendbar 


Preis 
Bei douglas.de könnt ihr die VisaPure Advanced für 199,-€ erwerben. 
Tipp: Online bestellen und mit den Online-Codes von zB Frau Shopping noch Rabatt und Goodies abstauben. 

Bewertung
 
Die Philips VisaPure Advanced erhält von mir 4 von 5 Pfoten 

1.000 Dank an Philips Beauty, dass ich die VisaPure Advanced testen durfte! Das schicke Gerät hat mich wirklich überzeugt und ist aus meiner Reinigungs- und Pflegeroutine nicht mehr wegzudenken. <3

Liebe Grüße
Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen